hr gb de it es fr

Forellen in Weinsoße – Forellen fahren?

Zutaten für die Forellen in Weinsoße: 4 Forellen, 700 bis 800 ml Wasser, ein Liter Weißwein, 3-4 Knoblauchzehen, ein Teelöffel Pfefferkörner, zwei Eßlöffel Olivenöl, zwei Teelöffel Salz, zwei Lorbeerblätter, zwei Scheiben Zitrone 

Soße: ein kleiner Würfel Butter, ein Eßlöffel Soja-Öl, zwei Eßlöffel Mehl, eine Prise Salz und 300 ml Milch, 150 ml Sahne, ein Paar Tropfen Zitrone, eine Prise Pfeffer. 

Und hier sind wir wieder mit unseren Forellen aus Solin. Medo hat sich offenbar für das Fischmenü begeistert, so dass er uns dieses Mal auch einige Ratschläge geben wird, und zwar nicht nur im Zusammenhang mit der Zubereitung, sondern auch mit dem Fangen von Forellen. Essen Sie vor diesem Essen ruhig noch etwas Anderes und versuchen Sie nicht einmal im Traum, sich  danach ans Steuer zu setzen, da wir die Forellen in einen ganzen Liter Wein eintauchen werden. 

- Das spielt überhaupt keine Rolle, das ist ein Irrtum – korrigiert uns ganz schnell unser Koch Medo und fügt hinzu, dass der Alkohol während des Kochens verdampft und dass am Ende 0,00 Promille bleiben. Aber er fügte am Ende trotzdem hinzu: Wir garantieren aber für Nichts, da wir noch nie, nachdem wir Forellen in Weinsoße gegessen hatten, auf Alkohol getestet wurden. 

- Egal wie, aber ich muss essen. Jemand von euch kann mich dann nach Hause fahren  – sagte ich entschieden. 

Also krempelten wir die Ärmel hoch. Zuerst haben wir in einen tiefen Topf 700-800 ml Wasser getan. Die 3-4 Knoblauchzehen werden grob gehackt und dann auch in den Topf hinzugegeben, ebenso wie der Eßlöffel Pfefferkörner.  Dann werden auch zwei Eßlöffel Olivenöl, zwei Eßlöffel Salz, zwei Lorbeerblätter und die zwei Scheiben Zitrone hinzugegeben. Erst dann wird alles auf den Herd gestellt und muss aufkochen. Alles muss so lange kochen, bis das Wasser zur Hälfte verdünstet sit, und dafür sind ungefähr zehn Minuten erforderlich.  Die Köchinnen aus Medos Restaurant Gašpić verraten uns, dass die Forellen in heißes Wasser getan werden müssen, damit sie nichts von ihrem Eiweiß verlieren. 

-Jetzt können wir die Forellen in den Topf geben – sagte uns Medo, nachdem alles aufkochte und erklärt uns, dass die Forellen nicht ganz in diesem Saft aus Wein und Wasser schwimmen müssen. Alles muss etwa 15 Minuten kochen. Um die Zeit zu nutzen, können wir sofort mit der Zubereitung der Weinsoße für die Forellen beginnen. Die Soße bereiten wir so zu, dass wir in die Pfanne auf dem Herd einen Würfel Butter und einen Eßlöffel Soja-Öl geben, und nachdem sich alles erwärmt hat, geben wir zwei Eßlöffel Mehl, eine Prise Salz und 300 ml Milch hinzu. Wenn wir die Milch hinzufügen, müssen wir die Masse die ganze Zeit mischen, um eine glatte Masse, fast wie Pudding zu erhalten. Nachdem sich die Masse abgekühlt hat, geben wir die 150 ml Sahne, ein Paar tropfen Zitrone und ein wenig Pfeffer hinzu, ups,jetzt ist ein wenig mehr Pfeffer in der Soße gelandet. Aber Medos Team stört das nicht, da alle wissen, dass das liebste Gewürz der Köchin Marija, die bei der Zubereitung der Soße geholfen hat,  Pfeffer ist.  Sie würzt alles gern mit Pfeffer und fertig! 

Dann geben wir die Soße über die Forellen und das Essen ist fertig. Dazu können Sie immer ein wenig Mangold, Salzkartoffeln oder Blumenkohl servieren, damit das Mahl so reich wir möglich ist.

Aus dem Kochbuch „Und was koch' ich heute?“ – Aufzeichnungen aus Medos Küche (Medina kužina)

Text: Mia Sesartić, Rezepte: Zoran Kljaković Gašpić – Medo