hr gb de it es fr

Über Solin

Solin liegt im zentralen Teil Mitteldalmatiens, 5 km südöstlich von Split. Seine Lage an den sonnigen Südhängen des Kozjak (780) und den Westwänden des Mosor (1340 m) im Gebiet zwischen Kaštela und Trogir auf der einen und Podstrana und Omiš auf der anderen sowie Split auf der dritten Seite ist günstig. Das Gemeindegebiet Solins umfasst die Zentren Solin, Vranjic, Mravince, Kučine und Rupotina.

Bürgermeister: Dalibor Ninčević

Fläche: 18 km²

Einwohnerzahl: 19.125 (nach der Volkszählung aus dem Jahr 2001)

Vorläufiges Ergebnis der Volkszählung 2011: 24.515

Klima: Solin zeichnet sich wie ganz Mitteldalmatien durch sehr günstige klimatische Verhältnisse aus. Es herrscht ein ausgesprochen mediterranes Klima mit einem milden, relativ feuchten Winter und einem trockenen, heißen und sonnigen Sommer. Auch die lokalen und saisonalen Winde beeinflussen das Klima positiv. Die bedeutendsten unter ihnen sind die lokalen Winde Jugo (ein Südostwind) und Bura (ein Nordostwind), die das ganze Jahr hindurch wehen, im Winter jedoch am stärksten sind und ihre größte bioklimatische Wirkung entfalten. Die Saison zu Frühjahrsbeginn und im Sommer ist hauptsächlich vom Maestral (einem Nordwestwind) geprägt, der einen wichtigen thermoregulierenden Einfluss ausübt, denn er bringt angenehm frische Luft vom Meer. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt ca. 800 mm, ist jedoch günstig verteilt, sodass die Frühjahre und besonders die Sommer überwiegend trocken sind und im Herbst und Winter gemäßigter Regen fällt. Schneefälle sind selten.

Lage: 16,53 Grad östlicher Länge und 46,47 Grad nördlicher Breite.

 

www.solin.hr